Dipl. SV (BWA) JÖRN BUDDE Gebäudeabdichtung und Bautenschutz
Gebäudeabdichtung / Feuchteisolierung & Bautenschutz
mobile Sandstrahlarbeiten
Schimmelpilzbekämpfung
Endoskopische Schadensanalyse
Bauakustische Prüfung
Betonprüfung
Mikrowellen Feuchtemessung (neu)
Wärmeschutz, Schallschutz Trockenbau
Mauerwerkssägeverfahren
Spritzbeton
Mauerwerksinjektionen
Schwammsanierung
Kontaktformular
E-Mail
Impressum
Datenschutz
Startseite
zertifiziert nach
DIN EN ISO 9001- 2000
 
Schimmelpilzentfernung und Sporenvernichtung

Bei Schimmelpilzen handelt es sich um Pilze, die zuerst oberflächlich, später auch in die Tiefe gehend, die Wand und andere Materialien besiedeln. Schimmelpilze benötigen zum Wachstum Nährstoffe und Feuchtigkeit. Da in Gebäuden Nährstoffe in mehr oder weniger verfügbarer Form vorhanden sind, kommt der Feuchtigkeit eine besondere Bedeutung zu.
Defekte Abdichtungen, Kältebrücken an Wänden, Fenstern, können zu erhöhter Feuchtigkeit führen.
Deshalb ist vor Beseitigung des Schimmelbefalls eine Untersuchung auf bautechnische Mängel notwendig, um die Ursachen zu ermitteln. Die Schimmelpilzentfernung erfolgt durch einen speziellen Schimmelpilz-Entferner, der zuverlässig Schimmelpilz und Bakterien entfernt.
- Egal ob klein- oder großflächige Anwendungen, Räume können in kurzer Zeit ca. 1 Stunde wieder betreten werden.
- Schimmelpilz-Entferner wirkt gleichzeitig schimmelhemmend und verhindert so einen schnellen Neubefall
- Schimmelpilz-Entferner ist nicht gesundheitsschädlich und kann Bedenkenlos im Lebensmittelbereich eingesetz werden

Beispiel:
Wand vor der
Schimmelpilzbekämpung

gleiche Wand nach
der Schimmelpilzbekämpung

Sporenvernichtung: Die Vermehrung der Schimmelpilze erfolgt durch Abgabe einer Unmenge von Sporen an die Raumluft. Deshalb ist nach einer Schimmelpilzentfernung eine Sporenvernichtung zwingend notwendig um einen Neubefall zu verhindern. Die nach einer Schimmelpilzsanierung in der Raumluft befindlichen Schimmelpilzsporen werden durch Vernebelung vernichtet. Hierbei werden Bis zu 45 Mrd. kleinster Tröpfchen gegen Schimmelpilzsporen je m³ Raumluft, über so genannte Vernebelungsgeräte, in Form von mikrokleinen Tröpfchen von 5-30 µm in die Raumluft eingebracht.
Die Verneblungsmittel sind hochwirksam, leicht biologisch abbaubar, frei von Chlor, Hypochlorit, Alkoholen, Aldehyden und quarternären Ammoniumverbindungen. Nach einer mindestens 2-stündigen Einwirkzeit und anschließender gründlicher Lüftung können die Räume wieder betreten werden.

Silberberger Chaussee 14 · 15526 Bad Saarow-Pieskow · Tel.: 033631 / 58 376 · Fax: 033631 / 58 375 · Mobil: 0171 / 20 65 769